CO2: Raus aus der Atmosphäre, rein in die Verpackung

Das fürs Klima eher problematische Gas CO2 zeigt sich von einer ganz neuen Seite: Die Schweizer Migros ist der erste Anbieter von PET-Flaschen, die aus aufgefangenem Kohlenstoff hergestellt werden, der sonst in die Atmosphäre gelangt wäre. Dafür hat die Migros-Tochter Mibelle Group in diesem Jahr den Deutschen Verpackungspreis in der Kategorie Nachhaltigkeit gewonnen. Die Flaschen enthalten bis zu 30 % PET, das aus CO2 (mit Massenbilanz) gewonnen wird, und haben dennoch die gleiche Qualität wie herkömmliches aus Erdöl gewonnenes PET.

GIZEH verarbeitet das CO2-Recycling-Material im Spritzstreckblasverfahren und beliefert die Mibelle Group mit glasklaren PET-Flaschen für Mundwasser (400ml) und Flüssigseifen (300ml).

Das große Plus: Aus Kohlenstoffemissionen hergestellte Verpackungen reduzieren nicht nur den Erdölverbrauch, sondern binden Treibhausgas, benötigen keine Land- oder Nahrungsmittelressourcen und können doch ganz normal ins bestehende Recycling gegeben werden.